Geleitwort

Warum Vedanta Akademie Deutschland?

Dr. Manfred EichhoffNach hinduistischer Zeitrechnung leben wir im so genannten Kali Yuga, dem Dunklen Zeitalter. Das Dunkle an dieser Zeit ist die zunehmende Unwissenheit und Entfremdung. Entfremdung der Seele von ihrem Urgrund (Brahman) und Unwissenheit bezogen auf die Erkenntnis des Selbst (Atman), das vom Ich-Wahn überlagert und verhüllt wird kraft der großen kosmischen Täuschung (Maya).

Glücklicherweise gab und gibt es zu jeder Zeit auf der Erde große Wesen, die für uns die Heilige Überlieferung stets aufgefrischt und verständlich gemacht haben. Ihre Schriften bilden den Kanon der Philosophia perennis, der ewigen, immer gleichen Philosophie.

In den ältesten religiösen Aufzeichnungen der Menschheit, den Veden und Upanishaden, deren Essenz im Advaita Vedanta zusammengefaßt worden ist von dem großen indischen Philosophen und Heiligen Adi Shankaracharya, spiegeln sich alle heute bekannten philosophischen und religiösen Systeme wider.

Die Vedanta Akademie Deutschland  bietet ein Forum, um die Lehren der alten initiatischen Überlieferungen östlicher und westlicher Prägung in einer möglichst reinen, klaren und modern verständlichen Weise zu präsentieren. In einer Zeit, wo selbst das Heiligste ins Prophane abgleitet durch egozentrische Entgleisungen einiger Individuen oder als Kommerzialisierung mißbraucht wird, erhält die redliche Bemühung einen besonderen Stellenwert, die Lehren der großen Weisen in möglichst lupenreiner Form darzubieten.

Im steten Kontakt mit indischen und europäischen, authentischen Lehrern der Einen  Großen initiatischen Überlieferung, die sich in verschiedenen Zeit- und Kulturräumen über die Jahrtausende jeweils spezifisch präsentiert hat, bleibt die alte Lehre auch in unserer Zeit höchst lebendig.

Advaita Vedanta ist reine Metaphysik. Hierin spiegeln sich alle großen Weisheitslehren. Sie stehen in keinem Widerspruch zum Vedanta - Vada, dem Weg der höchsten Erkenntnis.

Interessenten an dieser Heiligen Lehre können sich einem Förderkreis anschließen und damit die Präsenz und Zugänglichkeit des Advaita Vedanta im Westen unterstützen durch Mitarbeit oder Spenden.
Shanti

Elios